Gedächtnis und Lernfähigkeit bis ins hohe Alter erhalten

Wie kann man das erreichen?

In unserer Zeit nehmen Vergesslichkeit bis zu Demenzerkrankungen leider immer weiter zu.

Eine höhere Menge an Fruktose, besonders HFCS, in vielen Softdrinks und anderen hergestellten Lebensmitteln beschädigen das Gehirn und damit die Merk- und Lernfähigkeit.

Unser Gehirn schädigen jedoch auch Transfette, das sind die gehärtete Öle in verarbeiteten Lebensmitteln und vieles mehr.

Die Bewegung soll man auch nicht außer Acht lassen, denn sie ist nicht nur für unsere Gelenke und den Kreislauf wichtig, sondern auch für unsere Gehirnleistung.     Wer sich viel bewegt bleibt auch mental agil.

Deshalb hat man in einigen vorbildlichen Seniorenheimen auch Sportgeräte für die Bewohner bereit gestellt, um ihre Muskeln zu trainieren und gleichzeitig die Funktion des Gehirns zu erhalten. In diesen Heimen sind die Senioren viel gesünder als in den üblichen Einrichtungen.

Ein weiterer Faktor der uns beschädigt, ist Quecksilber. Kohlekraftwerke verschmutzen die Luft und das Wasser außer CO² ebenso mit Quecksilber. Leider sind auch unsere Meere sehr verunreinigt mit vielen Abfallprodukten, darunter ebenfalls Quecksilber, das man bereits in Thunfisch, Schwertfisch, Barschen, Haien und anderen Fischen nachweisen konnte.

Dr. Williams Davis berichtet in seinem Buch, dass Weizen Exorphine enthält. Es ist ein Stoff, der eine ähnliche Wirkung besitzt wie opiathaltige Medikamente. Das erklärt auch die ‚Fresssucht‘ vieler Menschen.  Cerealien, Nudeln, Brot und weizenhaltige Produkte werden daher oft in Mengen vertilgt, die nicht so gut für uns sind, denn sie setzen Fett an.

In Indien isst man täglich Curry mit Kurkuma und anderen Gewürzen. Es sind antioxidative Gewürze und Kräuter die unser Gehirn schützen. Sie kurbeln unseren Stoffwechsel an, wirken gegen Entzündungen, regulieren teilweise den Blutzucker und haben u.a. auch antibakterielle Wirkungen.  

 Zimt besitzt den höchsten Anteil an Antioxidantien und Basilikum hat auch eine heilende Wirkung, aber genauso Thymian. Um alle Kräuter genauer aufzuführen wäre hier zu umfangreich und bereits ein Thema für sich.

Zu erwähnen sind auch die Omega 3 Öle, sie schützen unser Gehirn und ganz besonders die aus Krill.
Hervorragende Gehirnschutzmittel sind aber auch Kreatin und Coenzym 1.

Weitere Erklärungen dazu sind im Beitrag ‚Antioxidantien – Anti-Aging Wirkstoffe‘ beschrieben.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.