Augennährstoffe

Wissen Sie, dass 64% der Bevölkerung, die eine Brille oder Kontaktlinsen tragen erleben wie ihre Sehkraft abnimmt? Vor ca. 60 Jahren hatten nur etwa nur 40% der Menschen eine Sehschwäche.   In der heutigen Welt sind unsere Augen einer extremen Belastung ausgesetzt, ständig starren wir für lange Zeit auf den Computer, Fernseher oder unser Handy .

Vitamine, Mineralstoffe und Carotinoide sind nützlich für die Augen. Vitamin E, C, Zink, Lutein und Zeaxanthin sind alles Nährstoffe, die Ihr Körper nicht selbst produzieren kann, die aber dennoch wichtig für eine gute Sehkraft sind. Man muss sie also über die Nahrung zuführen.

Woran liegt das?

Gegen eine Vererbung von Sehschwäche kann man leider nichts tun, aber die Ernährung ist ein sehr wichtiger Faktor um die Sehkraft zu erhalten. Selbst vorbeugend kann man mit den richtigen natürlichen Nährstoffen etwas für die eigene Sehkraft tun.

1. Eigelb

Gerade Eigelb ist sehr wertvoll für unsere Augen, weil es einen sehr hohen Gehalt an dem Carotinoid Lutein aufweist. Zudem wird Lutein aus Eigelb deutlich besser vom Organismus aufgenommen als Lutein aus Obst und Gemüse. Lutein spielt im Zusammenspiel mit Zeaxanthin eine essenzielle Rolle beim Sehen indem es freie Radikale abfängt.

2. Spinat, Grünkohl, Brokkoli + Co

Grünes Blattgemüse ist reich an Lutein und Zeaxanthin und somit eine wichtige Nahrung. Außerdem enthalten Spinat, Grünkohl, Brokkoli und Co. viele sekundäre Pflanzenstoffe.

Eine Ernährung reich an Lutein ist entscheidend um eine Makula-Degeneration zu verhindern, welche das Gewebe um die Netzhaut abtötet.

Zeaxanthin gehört auch zur Carotinoid-Familie und arbeitet mit Lutein, um den Verlust des Sehvermögens zu vermeiden, die Gesundheit der Augen zu fördern und das Risiko von Krankheiten zu reduzieren. Der innere, zentrale Teil der Netzhaut, auch Makula genannt, besteht zu 75% aus Zeaxanthin, das die Augen vor schädlichem Sonnenlicht schützt und die Zellen pflegt.

 Diese Lebensmittel sind besonders reich an Zeaxanthin: Spinat, Grünkohl, Eier, Zitrusfrüchte, Basilikum u.a.

3. Orangefarbene Paprika + Vitamin C

Besonders gut für die Augen ist die orangefarbene Paprika, denn sie enthält eine große Menge an Betacarotin, eine Vorstufe von Vitamin A. Vitamin A ist ein Bestandteil des Sehpigments und für Hell-Dunkel-Sehen wichtig. Paprika hat außerdem einen hohen Vitamin-C-Gehalt und zusammen mit Betacarotin ist es ein bedeutender Radikalfänger.

Auch Vitamin C ist ein starkes Antioxidans, das wichtig für den Kollagen-Wachstum, Wundheilung usw.ist. Eine hohe Konzentration an Vitamin C klammert sich an die Linse des Auges, um es vor Sonnenschäden zu schützen, was die Bildung von freien Radikalen und Gewebeschäden verhindert.

Vitamin C haltig sind weiter Zitronen, Karotten, Sellerie, Süßkartoffeln, Grünkohl, Blaubeeren, Amlabeeren usw.

4. Nüsse

Rohe Nüsse aller Art und Walnüsse enthalten viel Vitamin E, das wichtige Augenstrukturen schützt. Bei Vitamin-E-Mangel steigt das Risiko, einen Grauen Star oder eine Makuladegeneration zu entwickeln. Täglich eine Handvoll roher Nüsse sollte in Ihrem Ernährungsplan nicht fehlen. Vitamin E ist auch in Avocados, Grünkohl und Rosenkohl enthalten.

5. Fisch aus WIldfang, Omega 3

Fisch ist reich an Omega-3-Fettsäuren, die die Sehkraft stärken und die Gefahr einer altersbedingten Makuladegeneration verringern. Besonders wichtig dabei ist eine hohe Konzentration an DHA vor allem in Fischen, die sich aus Krillen (Kleinkrebsen) ernähren, vorkommt. Eine noch bessere Quelle für DHA-reiche DHA ist deshalb so wichtig für die Augen, weil sie ein wesentlicher Bestandteil der Netzhautstruktur ist. Diese Fettsäure verstärkt die Entwicklung der Fotorezeptoren, bei denen es sich um spezialisierte Zellen in der Netzhaut handelt, die notwendig für die Sehkraft sind. Normalerweise verschlechtert sich die Sehkraft mit dem Alter, was vor allem mit Veränderungen der Netzhaut und anderer Zellen der Augen zusammenhängt. Zellwände werden weniger durchlässig, Zellstrukturen wandeln sich, es entstehen Ablagerungen, Oxidation ruft Schäden hervor und Zellen sterben ab. Diese Veränderungen sorgen für eine nachlassende Sehkraft.

    6. Zink

Zink ist ein essentielles Spurenelement, das im Gewebe unterhalb der Netzhaut konzentriert ist. Die Schlüsselfunktion von Zink ist es, beim Transport von Vitamin A von der Leber zum Auge zu helfen sowie Melanin zu produzieren.

 Ein Anzeichen eines Zinkmangels ist es, wenn dir dein Essen für einen längeren Zeitraum fad erscheint und weniger Geschmack zu haben scheint.

Melanin wiederum ist der Stoff, der unserer Haut, den Augen und Haaren seine Farbe verleiht. Zudem schützt es uns vor UV-Strahlen, indem es Licht absorbiert. Zink spielt auch eine große Rolle für Ihren Geschmackssinn. Zinkhaltige Lebensmittel sind: Kürbis, Sesam, Linsen, Quinoa, Spinat, Rind, Lamm.

      

      

     

      

     

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.